Alle News zum Coronavirus
Aargau

Mord in Killwangen AG - Gerichtsverhandlung vor Bezirksgericht

Die Staatsanwaltschaft Baden wirft dem Beschuldigten vor, mehrmals mit einem Messer auf das Opfer aus Killwangen eingestochen zu haben (Symbolbild)
Die Staatsanwaltschaft Baden wirft dem Beschuldigten vor, mehrmals mit einem Messer auf das Opfer aus Killwangen eingestochen zu haben (Symbolbild) (Bildquelle: Pixabay CC0)

Im Strafverfahren gegen den Beschuldigten des Tötungsdelikts in Killwangen kommt es ab Montag, 17. Mai 2021, zur Gerichtsverhandlung vor dem Bezirksgericht Baden. Die Verhandlung dauert voraussichtlich drei Tage. Sie findet im Saal Roter Turm in Baden statt.

Die Staatsanwaltschaft Baden AG wirft dem Beschuldigten vor, mehrmals mit einem Messer auf das Opfer eingestochen zu haben.

Weiter soll der Beschuldigte pornografische Bildaufnahmen besessen haben. Die Anklage vom 26. Oktober 2020 lautet auf Mord und Pornografie. Die Staatsanwaltschaft beantragt eine Freiheitsstrafe von 17 Jahren, eine bedingte Geldstrafe von 30 Tagessätzen und eine Busse von 300 Franken.