Alle News zum Coronavirus
Wallis

Oberwallis – 2 Raser und mehrere Schnellfahrer am Simplon- und Grimselpass aus dem Verkehr gezogen

 2 Raser und mehrere Schnellfahrer am Simplon- und Grimselpass aus dem Verkehr gezogen
2 Raser und mehrere Schnellfahrer am Simplon- und Grimselpass aus dem Verkehr gezogen (Bildquelle: Kantonspolizei Wallis)

Die Kantonspolizei brachte in Erfahrung, dass am 1. September 2021 eine Etappe einer privat organisierten Rundfahrt von Sportwagen durch Europa ins Wallis führen sollte. Die Polizei entschied sich dazu, gezielte Geschwindigkeitskontrollen auf dem Simplon- und Grimselpass durchzuführen.

Bei der Kontrolle auf der Simplonpass-Strasse sind am Nachmittag bei Ried-Brig zwei Lenker von exklusiven Sportwagen mit 151 bzw. 150 km/h, anstelle der zulässigen 80 km/h gemessen worden. Die Fahrzeuge verkehrten in Richtung Passhöhe. Bei den Lenkern handelte es sich um einen Schweden und einen Norweger, welche beide an der Rundfahrt teilnahmen. Die Polizei erteilte ein Fahrverbot. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft mussten zudem beide eine Bussenkaution von mehreren tausend Franken hinterlegen.

 2 Raser und mehrere Schnellfahrer am Simplon- und Grimselpass aus dem Verkehr gezogen
2 Raser und mehrere Schnellfahrer am Simplon- und Grimselpass aus dem Verkehr gezogen (Bildquelle: Kantonspolizei Wallis)

Neben den beiden Raserdelikten verzeichnete die Kantonspolizei zusätzlich 17, teils hohe Geschwindigkeitsüberschreitungen am Simplon- und Grimselpass. Darunter weitere Teilnehmende der Rundfahrt. Die Automobilisten und Motorradfahrer sind bei der Staatsanwaltschaft bzw. bei der Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt verzeigt worden.

Die Kantonspolizei übernimmt die Verantwortung für die Sicherheit im Kanton Wallis. In diesem Sinne wird auch weiterhin eine Strategie verfolgt, welche präventive Massnahmen beinhaltet. Daneben setzt die Polizei aber auch gezielt repressive Massnahmen gegen jene Personen um, welche andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

Quelle: Kapo VS