Alle News zum Coronavirus
Bern

Port BE - Frau nach Wohnungsbrand in kritischem Zustand

Frau nach Brand in Port im Kanton Bern in kritischem Zustand. (Symbolbild)
Frau nach Brand in Port im Kanton Bern in kritischem Zustand. (Symbolbild) (Bildquelle: Rega Mediendienst)

In der Nacht auf Dienstag ist in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Port ein Brand ausgebrochen. Eine Frau wurde in kritischem Zustand mit dem Helikopter ins Spital geflogen. Die ausgerückten Feuerwehren konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Die Brandursache wird unter der Leitung der zuständigen Staatsanwaltschaft untersucht.

Am heutigenDienstag, 2. August 2022, kurz nach 00.30 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Aegertenstrasse in Port brenne.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, war im Bereich einer Wohnung im Hochparterre starker Rauch sichtbar. Umgehend begaben sich die ausgerückten Angehörigen der Berufsfeuerwehr Biel und der Feuerwehr Bellmund-Port ins Gebäude und nahmen die Löscharbeiten auf.

In der betroffenen Wohnung im Hochparterre wurde eine Frau aufgefunden. Sofort wurden Rettungsmassnahmen von einem Ambulanzteam eingeleitet, ehe sie schliesslich in kritischem Zustand von einer Rega-Crew ins Spital geflogen wurde.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Bewohnerinnen und Bewohner des Mehrfamilienhauses vorsorglich evakuiert werden. Eine Person wurde vor Ort wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung durch ein weiteres Ambulanzteam kontrolliert.

Der Brand konnte durch die Feuerwehren rasch unter Kontrolle gebracht und schliesslich gelöscht werden. Die Räumlichkeiten wurden in der Folge durch die Einsatzkräfte gelüftet und die Personen konnten anschliessend in ihre Wohnungen zurückkehren. In der betroffenen Wohnung entstand erheblicher Sachschaden, sie ist aktuell unbewohnbar. Die Aegertenstrasse und die Lohngasse wurden zeitweise gesperrt.

Unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland hat die Kantonspolizei Bern Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: Kantonspolizei Bern