Alle News zum Coronavirus
Bern

Raubüberfall in Bern – Mann beraubt und verletzt

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Am Dienstagmittag ist in Bern ein Mann beraubt und dabei leicht verletzt worden. Ein jugendlicher mutmasslicher Täter konnte angehalten werden. Ein zweiter Beteiligter ist flüchtig. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Dienstag, 29. Juni 2021, kurz vor 12.25 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass in Bern ein Mann geschlagen und bestohlen worden sei. Gemäss aktuellen Erkenntnissen befand sich der Mann mit zwei weiteren männlichen Personen zunächst bei der Bushaltestelle Galgenfeld und begab sich daraufhin ins Baumgarten-Quartier. Dort wurde er von den beiden männlichen Personen tätlich angegangen. Die Täter entwendeten schliesslich Wertsachen und flüchteten zu Fuss in Richtung Bitziusstrasse. Das Opfer des Raubes wurde leicht verletzt und durch ein Ambulanzteam zur medizinischen Betreuung ins Spital gebracht.

Gestützt auf die Beschreibung der Täter konnte eine Patrouille kurz darauf einen mutmasslich Beteiligten an der Von-Gunten-Strasse ausmachen und nach kurzer Flucht anhalten. Der 16-Jährige wurde für weitere Abklärungen auf eine Wache gebracht und im Verlauf des Mittwochs wieder entlassen. Gegen ihn wurde durch die kantonale Jugendanwaltschaft ein Verfahren eröffnet.

Beim zweiten, nach wie vor flüchtigen Täter handelt es sich gemäss Aussagen um einen Mann zwischen 18 und 25 Jahren mit einer blonden Kurzhaarfrisur und heller Hautfarbe. Er trug weisse Turnschuhe, ein weisses T-Shirt und ansonsten dunkle Kleidung.