Alle News zum Coronavirus
Zürich

Regensdorf ZH – Brand in ehemaligem «Wäschehäuschen» verursacht grossen Sachschaden

Brand in ehemaligem «Wäschehäuschen» verursacht grossen Sachschaden
Brand in ehemaligem «Wäschehäuschen» verursacht grossen Sachschaden (Bildquelle: Kapo ZH)

Beim Brand in einem ehemaligen «Wäschehäuschen» ist in der Nacht auf Sonntag (11.12.22) in Regensdorf ein Sachschaden von über einhunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 00.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich die telefonische Meldung ein, wonach in Regensdorf aus dem Dach eines kleinen Hauses Flammen lodern würden. Die schnell vor Ort eingetroffene Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Beim Brandobjekt handelte es sich um ein ehemaliges «Wäschehäuschen», welches zu einem Gästehaus umgebaut worden ist und zurzeit des Brandes unbewohnt war. Der Schaden am Gästehaus dürfte nach ersten Schätzungen einhunderttausend Franken übersteigen. Personen wurden keine verletzt.

Die genaue Bandursache ist derzeit noch nicht geklärt. Die Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich nahmen die Ermittlungen auf. Nach aktuellem Untersuchungsstand steht eine Brandstiftung nicht im Vordergrund.

Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich standen die Gemeindepolizei Regensdorf, die Feuerwehr Regensdorf und vorsorglich ein Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich im Einsatz.

Quelle: Kapo ZH