Alle News zum Coronavirus
Zürich

Regensdorf ZH – Dachstockbrand verursacht Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken

Dachstockbrand verursacht Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken
Dachstockbrand verursacht Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken (Bildquelle: Kapo ZH)

Beim Brand eines Dachstocks in einem Mehrfamilienhaus ist am Freitagabend (9.12.22) in Regensdorf ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Um 16.45 Uhr meldeten Anwohner eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Daches eines mehrstöckigen, einseitig angebauten, Mehrfamilienhauses. Beim Eintreffen der Feuerwehr befanden sich alle Bewohner des Hauses bereits im Freien. Die Löschkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle und konnten ein Übergreifen der Flammen auf das angebaute Haus verhindern. Zehn Wohnungen sind vorläufig nicht mehr bewohnbar. Die betroffenen Bewohner fanden entweder bei Verwandten oder Bekannten Unterschlupf oder erhielten von der Gemeinde eine Ersatzunterkunft.

Verletzte Personen gab es keine. Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen mehrere hunderttausend Franken betragen. Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Sie wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich untersucht. Wegen des Brandes musste die Dällikerstrasse im Bereich des betroffenen Hauses für den Verkehr gesperrt werden. Die Feuerwehr richtete eine entsprechende Umleitung ein.

Mit der Kantonspolizei Zürich standen die Kommunalpolizei Regensdorf, die Feuerwehren Regensdorf, Buchs – Dällikon, Pöschwies, Opfikon, das Drohnenpikett von Schutz & Rettung Zürich, der Feuerwehrinspektor der Gebäudeversicherung Zürich, der Gemeindepräsident von Regensdorf, vorsorglich je ein Rettungswagen der Spitäler Limmattal und Bülach sowie ein Notarzt im Einsatz.

Quelle: Kapo ZH