Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

St. Gallen – Festnahmen nach Gewalttat

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

Am Sonntag (26.09.2021), kurz nach Mitternacht, hat die Stadtpolizei St.Gallen, die Meldung von einer verletzten Person in einem Mehrfamilienhaus an der Rorschacher Strasse erhalten. Diese dürfte gemäss jetzigen Erkenntnissen Opfer einer Gewalttat geworden sein. Im Zuge der eingeleiteten Ermittlungen konnten zwei mutmassliche Täter festgenommen werden. Die Hintergründe der Tat sind Gegenstand von Ermittlungen.

Ein 36-jähriger Spanier meldete der Stadtpolizei St.Gallen, dass er soeben im Zuge eines Streits mit einem Messer verletzt worden sei. Ausgerückte Patrouillen der Stadtpolizei St.Gallen konnten den Mann antreffen. Er wurde vom ebenfalls aufgebotenen Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Umgehend eingeleitete Ermittlungen führten zu einem 43-jährigen Deutschen und einem 41-jährigen Schweizer mit mutmasslicher Tatbeteiligung.

Sie konnten durch die Stadtpolizei St.Gallen im Verlaufe der Nacht in der Stadt St.Gallen festgenommen werden. Die Kantonspolizei St.Gallen führt unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen die weiteren Ermittlungen zur Hintergründe der Tat und dem Beteiligungsgrad der beiden Festgenommenen.

Quelle: Kapo SG