Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

St. Gallen – Selbstunfall mit verletzten Personen

Selbstunfall mit verletzten Personen
Selbstunfall mit verletzten Personen (Bildquelle: Stadtpolizei St. Gallen)

Am Sonntag (10.04.2022) kam es auf der Dreilindenstrasse zu einem Selbstunfall. Das Unfallfahrzeug geriet dabei über die Fahrbahn hinaus und kam zwischen Bäumen zum Stillstand. Lenker und Mitfahrer verletzten sich eher leicht. Es entstand grosser Sachschaden.

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden um 3:30 Uhr lenkte ein 22-jähriger Mann seinen Personenwagen auf der Dreilindenstrasse abwärts. Bei einer Linkskurve verlor er die Herrschaft über sein Auto. Dabei kam es linksseitig zuerst zu einer Kollision mit einem am Fahrbahnrand abgestellten Fahrrad. Unkontrolliert geriet der Wagen anschliessend über die linke Fahrbahnseite hinaus ins angrenzende Waldstück, wo er zwischen Bäumen zum Stillstand kam. Beim Eintreffen der Polizei war der Fahrzeuglenker nicht ansprechbar, weshalb die Rettung St.Gallen mit Notarzt angefordert wurde.

Mit der Hilfe des Rettungsteams konnte der Autofahrer den zerstörten Personenwagen selbstständig verlassen. Anschliessend wurde er zur Kontrolle mit eher leichten Verletzungen nach dem Kantonsspital St.Gallen verbracht. Da der Verdacht der Fahrunfähigkeit bestand, verfügte die verständigte Staatsanwaltschaft St.Gallen die Entnahme einer Blut- und Urinprobe. Der ebenfalls eher leicht verletzte Mitfahrer verzichtete auf eine Kontrolle bzw. einen Transport nach dem Notfall des Kantonsspitals St.Gallen.

Zur Sicherung der Unfallstelle und der Bergung des Unfallfahrzeuges mussten die Berufsfeuerwehr St.Gallen und der Abschleppdienst aufgeboten werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Quelle: Stapo St. Gallen