Alle News zum Coronavirus
Basel-Stadt

Stadt Basel – Frau nach Brand auf Notfallstation

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Feuerwehr München)

Am 19.05.2021, ca. 10.15 Uhr, kam es in einer Liegenschaft an der Erlenstrasse zu einem Brandfall. Eine 44-jährige Frau musste in die Notfallstation eingewiesen werden.

Ein vorbeifahrender Automobilist stellte eine starke Rauchentwicklung aus der Liegenschaft fest und alarmierte die Rettungsdienste. Kurze Zeit später waren die Polizei, Feuerwehr und Sanität der Rettung Basel-Stadt vor Ort. Die Feuerwehr evakuierte mittels Drehleiter mehrere Personen aus dem Haus und konnte den Brand rasch löschen. Vier Personen mussten ambulant durch Sanität und Notarzt versorgt werden, eine wurde wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung in die Notfallstation eingewiesen.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass das Feuer offensichtlich im Keller der Liegenschaft ausgebrochen war. Ob das Haus aufgrund des Brandes und der starken Rauchentwicklung zurzeit bewohnbar ist, wird abgeklärt. Die Erlenstrasse, Höhe Isteinerstrasse und Mattenstrasse, musste vorübergehend für jeglichen Verkehr gesperrt werden.

Zeugenaufruf
Die Brandursache ist noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.