Alle News zum Coronavirus
Basel-Stadt

Stadt Basel – Niedergestochenen Mann aufgefunden

Niedergestochenen Mann aufgefunden am Rheinbord in Basel – (Symbolbild)
Niedergestochenen Mann aufgefunden am Rheinbord in Basel – (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Basel-Stadt)

Am 27.02.2021, ca. 22.00 Uhr, wurde am Unteren Rheinweg ein 25-jähriger Mann verletzt.

Passanten stellten am Rheinbord, Höhe Rückseite des Schulhauses Klingental, einen Unbekannten fest, welcher verletzt war und schrie. Sie alarmierten die Rettungsdienste und leisteten erste Hilfe. Die Sanität der Rettung Basel-Stadt und der Notarzt waren kurze Zeit später mit der Polizei vor Ort.

Erste Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der Unbekannte mehrere Stich- und Schnittverletzungen aufwies. Passanten teilten der Polizei mit, dass kurz zuvor ein Mann durch den Klingentalgraben in Richtung Kaserne geflüchtet sei. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos. Der Verletzte, ein 25-jähriger Mann, wurde in die Notfallstation eingewiesen.

Weiter informierten Passanten die Polizei, dass es um ca. 21.45 Uhr unterhalb der JohanniterBrücke, Höhe Dreirosenanlage, zwischen zwei Männern zu einem Streit gekommen sei. Ob es sich dabei und den Verletzten und den Flüchtigen handelt, ist noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen.

Gesucht wird
Unbekannter, ca. 175 cm gross, braune Hautfarbe, kurze schwarze Haare, trug eine schwarze Jacke, sprach Französisch.

Zeugenaufruf
Der Tathergang und der Grund der gewalttätigen Auseinandersetzung sind noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen. Da sich zahlreiche Personen vor Ort befanden, werden diese für weitere Hinweise ersucht, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.