Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St. Gallen – Frau verunfallt in einem Reisebus bei Bremsmanöver

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

Am Sonntagnachmittag (17.07.2022) kam es in einem Reisebus in Richtung St. Gallen zu einem Unfall, wobei sich eine 73-Jährige eher leicht verletzte. Sie prallte, ohne angegurtet zu sein, gegen die Windschutzscheibe des Busses, da dieser stark abbremsen musste.

Am Sonntag, kurz nach 16 Uhr, erhielt die Stadtpolizei St.Gallen einen Anruf, dass sich eine Frau in einem Reisebus in Richtung St.Gallen verletzt hat. Gemäss Aussagen musste der Chauffeur während der Fahrt aufgrund eines anderen Fahrzeugs stark abbremsen. Dabei prallte die Frau aus der vordersten Sitzreihe gegen die Windschutzscheibe und verletzte sich eher leicht. Der Reisebus wurde in St.Gallen angehalten und ein Rettungswagen brachte die 73-Jährige ins Spital. Weitere Abklärungen laufen.

Regeln zum Tragen von Sicherheitsgurten
Die Stadtpolizei St.Gallen macht darauf aufmerksam, dass in Fahrzeugen mit Sicherheitsgurten alle Personen während der Fahrt die Gurte tragen müssen. Das gilt auch für Reisecars. In Öffentlichen Verkehrsmitteln sind lenkende und mitfahrende Personen von der Gurtentragpflicht ausgenommen – auch wenn Gurte im Fahrzeug vorhanden sind. Aus Gründen der persönlichen Sicherheit empfiehlt es sich allerdings, die Gurte immer zu tragen.

Quelle: Stapo St. Gallen