Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St.Gallen – Mann nach Schlag gegen Kopf bewusstlos

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Stadtpolizei St. Gallen)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (30.05.2021) rückte die Stadtpolizei St.Gallen wegen einer Schlägerei am Bahnhofplatz aus. Dabei schlug ein 21-jähriger Mann einen 27-Jährigen nieder, nachdem dieser seine Kollegin ungebührlich angesprochen haben soll. Der 27-Jährige wurde zwecks Kontrolle ins Spital gebracht.

Am frühen Sonntagmorgen, kurz vor 3:30 Uhr, wurde die Stadtpolizei St.Gallen zum Bahnhofplatz gerufen. Vorgängig kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen fünf Personen, alle zwischen 21 und 27 Jahre alt. Dabei soll eine 21-jährige Frau, welche mit zwei Schweizern unterwegs war, von zwei Männern aus Eritrea ungebührlich angesprochen worden sein. Dies führte nach einem verbalen Disput schliesslich zu einer Schlägerei unter den vier Männern. Dabei ging, gemäss Aussagen einer Drittperson, ein 27-jähriger Eritreer zu Boden, nachdem er einen Schlag gegen den Kopf erhalten hatte.

Aufgrund des Sturzes auf den Hinterkopf wurde seitens Stadtpolizei ein Rettungswagen aufgeboten, welcher den 27-Jährigen zur Kontrolle ins Spital brachte. Während beim Verletzten keine Atemalkoholprobe möglich war, hatten die Frau und die anderen drei Männer zwischen 0.35 und 0.67 mg/l Alkohol intus. Alle Beteiligten wurden auf ihre rechtlichen Möglichkeiten hingewiesen.