Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St.Gallen – Viele polizeiliche Einsätze am Wochenende

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Stadtpolizei St. Gallen)

Von Freitag (13.08.2021) bis Sonntag (15.08.2021) hatte die Stadtpolizei St.Gallen viele Einsätze zu bewältigen. Es handelte sich hierbei um Ruhestörungen, Auseinandersetzungen oder alkoholisierte Personen. Zudem führte die Polizei verschiedene Verkehrskontrollen durch, wobei mehrere Personen angezeigt wurden.

Am vergangenen Wochenende von Freitag bis Sonntag musste die Stadtpolizei St.Gallen viele Einsätze bewältigen. Rund 25 Mal rückte die Polizei aufgrund von Lärmklagen aus. Weiter gingen drei Meldungen wegen alkoholisierten Personen ein, welche sich nicht auf den Beinen halten konnten. Sie wurden Familienangehörigen oder Bekannten übergeben.

Zu rund zehn Einsätzen kam es aufgrund von verbalen oder tätlichen Auseinandersetzungen. Die Personen wurden auf die Möglichkeit einer Anzeigeerstattung aufmerksam gemacht. Anlässlich der Interventionen versuchten in zwei Fällen Personen sich der Kontrolle zu entziehen. Sie konnten angehalten werden. Bei einem weiteren Einsatz verhielt sich ein Mann äusserst aggressiv und versuchte die Einsatzkräfte zu treten. Zudem wurde die Polizei bei mehreren Einsätzen massiv beschimpft und teils bedroht. Insgesamt sechs Personen wurden wegen Hinderung einer Amtshandlung oder Beschimpfung angezeigt.

Ein Unfall und mehrere Verkehrsdelikte

Ebenso war die Stadtpolizei St.Gallen im Verkehrsbereich stark gefordert. Am Freitag um 22 Uhr ereignete sich an der Oberstrasse ein Unfall. Im Bereich der Verzweigung mit der Vonwilstrasse kam es zu einem Zusammenstoss zwischen einem Auto und einem Fussgänger. Der 20-Jährige verletzte sich unbestimmt und wurde durch die Rettungssanität ins Spital gebracht. Die genauen Hintergründe werden durch die Stadtpolizei St.Gallen abgeklärt.

Aufgrund vermehrter Reklamationen aus der Bevölkerung wegen Autoposern führt die Stadtpolizei St.Gallen insbesondere an den Wochenenden verstärkte Verkehrskontrollen durch. Am vergangenen Wochenende konnte die Polizei bei zwei Fahrzeugen illegale technische Abänderungen feststellen. Zudem wurden vier Fahrzeuglenkende angehalten, welche den Motor unnötig hochgedreht hatten. Weiter kontrollierte die Polizei zwei Fahrzeuglenkende, bei welchen die Atemalkoholmessung 0.32 mg/l bzw. 0.55 mg/l ergab. Alle Beteiligten wurden angezeigt.

Die Stadtpolizei St.Gallen wird auch in den kommenden Wochen verstärkt Verkehrskontrolle in Bezug auf Autoposer durchführen.

Stapo SG