Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich – Verkehrsunfall fordert Verletzten

Personenwagen 2 in Endlage
Personenwagen 2 in Endlage (Bildquelle: Stadtpolizei Zürich)

Bei einem Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen ist am Sonntagmorgen (06.06.2021) im Zürcher Stadtkreis 6 ein Lenker verletzt worden.

Kurz nach 7 Uhr fuhren zwei Personenwagen durch das Neumühlequai Richtung Milchbucktunnel. Nach dem Einbiegen in die zweispurige Wasserwerkstrasse vollzog der auf der linken Seite fahrende, 43-jährige Lenker, mit seinem Auto einen Spurwechsel nach rechts. Dabei kam es aus bislang ungeklärten Gründen zur Kollision mit einem bereits auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Personenwagen eines 55 Jahre alten Mannes.

Personenwagen 1 in Endlage
Personenwagen 1 in Endlage (Bildquelle: Stadtpolizei Zürich)

Durch diese Kollision wurde das Fahrzeug des 43-Jährigen über das rechtsseitige Trottoir geschleudert und prallte gegen eine Gartenmauer. Das Auto des 55-Jährigen schleuderte nach links auf die Gegenfahrbahn, von dort wieder zurück, streifte anschliessend die Mauer der Tunnelgalerie und kam schlussendlich zwischen den Stützen der Galerie, auf der befestigten Rabatte, zum Stillstand. Während der 43-Jährige unverletzt blieb, wurde der 55 Jahre alte Mann mit unbekannten Verletzungen in ein Spital gefahren.

Die genaue Unfallursache ist derzeit nicht bekannt. Sie wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft und dem Forensischen Institut Zürich, abgeklärt.

Wegen des Unfalls mussten beide Richtung Autobahn führenden Fahrstreifen der Wasserwerkstrasse, zwischen Neumühlequai und Milchbucktunnel, bis ungefähr 12 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stadtpolizei Zürich, ein Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich, der zuständige Staatsanwalt sowie das Forensische Institut Zürich, im Einsatz.