Alle News zum Coronavirus
Zug

Tragödie in Baar ZG - Fussgänger bei Bushaltestelle von Auto erfasst und tödlich verletzt

Beim tragischen Verkehrsunfall von heute in Baar ZG wurde ein Fussgänger getötet.
Beim tragischen Verkehrsunfall von heute in Baar ZG wurde ein Fussgänger getötet. (Bildquelle: Zuger Polizei)

Ein Auto ist von der Strasse abgekommen und hat auf dem Trottoir einen Fussgänger erfasst. Der Mann verstarb noch auf der Unfallstelle.  

Der Unfall ereignete sich am heutigen Mittwochmorgen (29. Juni 2022), um 05:30 Uhr, auf der Dorfstrasse in Allenwinden (Gemeinde Baar). Eine 29-jährige Autofahrerin, die Richtung Ägeri unterwegs war, verlor unmittelbar nach der Einmündung «Winzrüti» die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Das Auto kam links von der Strasse ab, fuhr auf das Trottoir, prallte in das dortige «Bushäuschen» der Haltestelle «Egg» und erfasste dabei einen Fussgänger. Der 61-jährige Mann wurde so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Die Unfallverursacherin erlitt Prellungen und wurde zur Kontrolle ins Spital eingeliefert. Der bei ihr durchgeführte Atemalkoholtest verlief negativ.

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Spurensicherung vor Ort erfolgte durch den Kriminaltechnischen Dienst sowie der Verkehrspolizei der Zuger Polizei. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug hat bei der 29-jährigen Autofahrerin eine Blut- und Urinprobe im Spital angeordnet. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt.

Angehörige der Feuerwehr Baar stellten den Verkehrsdienst sicher. Ebenfalls im Einsatz standen der Amtsarzt sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug, eines privaten Abschleppunternehmens, des Strassenunterhaltsdienstes und der Zuger Polizei.

Quelle: Zuger Polizei