Alle News zum Coronavirus
Zürich

Winterthur ZH – Festnahmen nach Schlägerei beim Hauptbahnhof

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Polizei)

Am frühen Sonntagmorgen, 22. August 2021, kam es beim Winterthurer Hauptbahnhof zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Zwei Jugendliche mussten verletzt ins Spital gebracht werden, drei Männer wurden verhaftet. Die Stadtpolizei Winterthur hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Kurz vor 02.00 Uhr meldete ein Passant eine grössere Schlägerei beim Hauptbahnhof. Sofort rückten mehrere Patrouillen aus und trafen vor Ort auf mehrere Jugendliche und Männer. Ein 15-jähriger Schweizer und eine 14-jähriger Irakerin, waren verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Gemäss ersten Erkenntnissen wurden die beiden Verletzten, zusammen mit einem 18-jährigen Deutschen, der unverletzt blieb, nach einem Streit von einer Gruppe Männer tätlich angegriffen. Drei Tatverdächtige, ein 20-jähriger Libanese sowie zwei Schweizer im Alter von 24 und 29 Jahren wurden verhaftet.

Der genaue Ablauf und die Hintergründe der gewalttätigen Auseinandersetzung sind noch nicht bekannt. Die Stadtpolizei Winterthur hat ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: Stapo Winterthur