Alle News zum Coronavirus
Bern

A1 Mattstetten BE – Auffahrunfälle führten zu Stau

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Am Montagabend ist es auf der Autobahn A1 bei Mattstetten zu Auffahrunfällen mit neun beteiligten Fahrzeugen gekommen. Zwei Autolenkerinnen wurden dabei verletzt. Die Autobahn in Richtung Zürich musste für rund zweieinhalb Stunden gesperrt werden.

Am Montag, 31. Mai 2021, wurde der Kantonspolizei Bern kurz nach 1720 Uhr gemeldet, dass es auf der Autobahn A1 bei Mattstetten zu Auffahrunfällen mit mehreren Fahrzeugen gekommen sei. Gemäss ersten Erkenntnissen kollidierte ein Motorradlenker mit einem Auto. Kurze Zeit später kam es zu einem weiteren Auffahrunfall mit sechs involvierten Autos und einem Lastwagen. Zwei Autolenkerinnen wurden mit je einer Ambulanz zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Während den Unfallarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Zürich für rund zweieinhalb Stunden komplett gesperrt werden. Es kam zu grossem Rückstau. Aufgrund von Schaulustigen kam es auch in der Gegenrichtung zu Stau. Abklärungen zu den Unfällen wurden aufgenommen.