Alle News zum Coronavirus
Bern

A1 Mattstetten BE – Auto nach Unfall in Brand geraten – massiver Rückstau

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Polizei)

Am Montagmorgen ist es auf der Autobahn A1 bei Mattstetten zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Autos gekommen. Ein Fahrzeug geriet in der Folge in Brand, weshalb Angehörige der Feuerwehr intervenieren mussten. Es kam zu massivem Rückstau. Ermittlungen wurden aufgenommen.

Die Meldung, dass ein Auto auf der Autobahn A1 bei Mattstetten in Brand stehe, ging am Montag, 21. November 2022, kurz vor 6.40 Uhr bei der Kantonspolizei Bern ein.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen kollidierten aus noch zu klärenden Gründen zwei Autos, die in Fahrtrichtung Bern unterwegs waren. Die beiden Fahrzeuge kamen auf dem Überholstreifen zum Stillstand. In der Folge geriet eines der Autos in Brand. Die Insassen konnten selbständig aussteigen und sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern intervenierte umgehend und konnte den Brand löschen. Das Auto wurde durch das Feuer komplett zerstört.

Für die Lösch- und Unfallarbeiten musste die Autobahn A1 zwischen Kirchberg und Schönbühl während rund 15 Minuten komplett gesperrt werden. Der Verkehr in Fahrtrichtung Bern wurde anschliessend, bis zirka 8.00 Uhr, über den Pannenstreifen geführt. Es kam zu massivem Rückstau. Aus Sicherheitsgründen musste der Überholstreifen auf der Gegenfahrbahn ebenfalls gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung der Umstände und des Unfallhergangs aufgenommen.

Quelle: Kapo BE