Alle News zum Coronavirus
Bern

A1 Rüdtligen-Alchenflüh BE – Auffahrunfall fordert drei verletzte Personen

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Am Donnerstagmittag hat sich auf der Autobahn A1 bei Rüdtligen-Alchenflüh ein Auffahrunfall zwischen drei Fahrzeugen ereignet. Drei Personen wurden leicht verletzt. Es kam zu erheblichem Rückstau. Zum Unfall sind Ermittlungen im Gange.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Donnerstag, 26. Mai 2022, kurz nach 11:20 Uhr, gemeldet, dass sich auf der A1 bei Rüdtligen-Alchenflüh ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignet habe. Nach derzeitigem Kenntnisstand waren zwei Autos vor einem Lieferwagen auf der A1 auf der Überholspur in Richtung Zürich unterwegs, als es kurz nach der Einfahrt in den Alchenflühtunnel aus noch zu klärenden Gründen, zum Auffahrunfall kam.

Die drei Insassen des vorderen Autos wurden leicht verletzt. Es wurden drei Ambulanzteams aufgeboten. Da die Rettungsgasse durch den Verkehr nicht optimal gebildet wurde, erschwerte dies die Ankunft am Unfallort. Die drei Personen konnten schließlich medizinisch versorgt und von einem Ambulanzteam ins Spital gebracht werden.

Um den Einsatz vor Ort zu ermöglichen, wurden beide Fahrspuren der Autobahn auf dem betroffenen Abschnitt gesperrt. Der Verkehr wurde über die Beschleunigungsspur der Autobahnauffahrt geleitet und es kam zu Rückstau. Zwei am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, während ein Fahrzeug die Fahrt fortsetzen konnte. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung der genauen Umstände aufgenommen.

Quelle: Kapo BE