Alle News zum Coronavirus
Bern

A6 Studen BE – Autolenker nach Kollision verstorben

Kerze Symbolbild
Kerze Symbolbild (Bildquelle: Wikipedia)

Am Sonntagabend ist es auf der A6 bei Studen zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Ein Autolenker erlag noch auf der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt und mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Die A6 zwischen Studen und Lyss Nord war für mehrere Stunden gesperrt. Zum Unfall sind Ermittlungen im Gang.

Am Sonntag, 6. November 2022, kurz vor 17.50 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass sich auf der A6 bei Studen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet habe. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Auto von der Auffahrt Studen herkommend in Richtung Lyss unterwegs gewesen, als es aus noch zu klärenden Gründen auf die Gegenfahr geriet und dort mit einem entgegenkommenden Auto seitlich kollidierte. Drittpersonen leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erste Hilfe. Der Lenker des aus Studen kommenden Autos wurde bei der Kollision im Fahrzeug eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Ein Notarzt konnte auf der Unfallstelle nur noch den Tod des Mannes feststellen. Es handelt sich um einen 23-jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern.

Der Lenker und die Beifahrerin des aus Lyss herkommenden Autos wurden beim Unfall leicht verletzt und mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A6 zwischen Studen und Lyss Nord für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Neben verschiedenen Diensten der Kantonspolizei Bern standen zwei Ambulanzteams sowie Angehörige der Berufsfeuerwehr Biel im Einsatz.

Zur Klärung der genauen Unfallumstände wurden Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Kapo BE