Alle News zum Coronavirus
Bern

Ammerzwil BE – Mofalenker schwer verletzt

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Am frühen Montagabend hat sich in Ammerzwil ein Verkehrsunfall ereignet, an dem ein Mofa und ein Traktor beteiligt waren. Der Fahrer des Mofas wurde schwer verletzt und mit einem Helikopter ins Spital geflogen. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen eingeleitet.

Die Kantonspolizei Bern wurde am Montag, 22. August 2022, kurz nach 17.20 Uhr, darüber informiert, dass sich in Ammerzwil (Gemeinde Grossaffoltern) im Bereich Sandhubel ein Verkehrsunfall mit einem Mofa und einem Traktor ereignet habe.

Nach ersten Erkenntnissen war ein Traktor mit einem Fronthäcksler nach Feldarbeiten im Begriff, von einer Seitenstrasse in die Strasse Sandhubel in Richtung Ammerzwil abzubiegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein Mofalenker von Ammerzwil herkommend auf der Strasse Sandhubel in Richtung Grossaffoltern. Aus noch zu klärenden Gründen kam es auf Höhe der Hausnummer 32 zu einer Frontalkollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Mofalenker stürzte und wurde schwer verletzt. Er wurde von Drittpersonen erstbetreut und anschliessend von einem sofort ausgerückten Ambulanzteam notfallmedizinisch versorgt. Schliesslich wurde er mit einem Helikopter ins Spital geflogen.

Um den Einsatz der Rettungskräfte zu ermöglichen, wurden der betroffene Strassenabschnitt und ein Teil der Ammerzwilstrasse für den Verkehr während rund zwei Stunden komplett gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet – davon war auch der Busverkehr des Regionalverkehrs Bern-Solothurn (RBS) betroffen.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen, um die genauen Ursachen und Umstände des Unfalls zu klären.

Quelle: Kapo BE