Alle News zum Coronavirus
Bern

Biel BE - Auto nach Fluchtfahrt aus dem Kanton Neuenburg verunfallt – zwei Männer angehalten

In Biel BE wurden heute zwei Personen angehalten die vor der Polizei flüchteten.
In Biel BE wurden heute zwei Personen angehalten die vor der Polizei flüchteten. (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Am Dienstagnachmittag ist in Biel ein Auto nach einer Fluchtfahrt in parkierte Autos geprallt. Der Lenker hatte sich zuvor im Kanton Neuenburg einer Kontrolle entzogen. Zwei Personen wurden angehalten. Deren Rolle ist Gegenstand der nun laufenden Ermittlungen. Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Fluchtfahrt gemacht haben.

Am Dienstag, 13. Juli 2021, wurde die Einsatzzentale der Kantonspolizei Bern um zirka 14.20 Uhr informiert, dass sich ein Autolenker einer Polizeikontrolle im Kanton Neuenburg entzogen und auf der Neuenburgstrasse nun von Ligerz her in Richtung Biel fahre. Eine Patrouille der Kantonspolizei Bern konnte das Fahrzeug beim «Seefelskreisel» an der Kreuzung Neuenburgstrasse/Seevorstadt/Ländtestrasse sichten und beabsichtigte, es anzuhalten.

Dabei durchbrach das Auto die Polizeisperre und fuhr über die Ländtestrasse weiter.

Mehrere Patrouillen nahmen umgehend die Nachfahrt mit eingeschalteten Warnsignalen auf. Das flüchtende Fahrzeug bog in die Aarbergstrasse in Richtung Stadtzentrum Biel ein, ehe es nach der Bahnunterführung die Grünfläche einer Verkehrsinsel überfuhr und schliesslich in drei parkierte Autos prallte.

Die Insassen flüchteten sofort zu Fuss in verschiedene Richtungen. Anlässlich der polizeilichen Nachsuche wurden kurze Zeit später zwei Männer angehalten und vorläufig festgenommen. Ihre Rolle im Rahmen der Ereignisse ist Gegenstand der nun laufenden Ermittlungen.

Zeugenaufruf

In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Angaben zur Fahrt des Autos, einem weissen Mercedes mit französischen Kontrollschildern, auf der Strecke zwischen dem Ligerztunnel und dem Unfallort machen können. Hinweise werden auf der Nummer +41 32 324 85 31 entgegengenommen. Weiter behändigte ein Mann, der mit einem Trottinett unterwegs war und eine weiss-schwarze Jacke trug, gemäss sichergestelltem Bildmaterial am Unfallort eine Tasche und entfernte sich, ohne die Tasche der anwesenden Polizei zu übergeben. Der Mann oder Personen, die weitere Angaben zu ihm machen können, werden ebenfalls gebeten, sich unter der genannten Telefonnummer zu melden.