Alle News zum Coronavirus
Luzern

Buchrain LU - Zwei Unfälle auf der A14

 Das Auto überschlug sich und kam schliesslich nach 60 Metern auf der rechten Fahrzeugseite zum Stillstand
Das Auto überschlug sich und kam schliesslich nach 60 Metern auf der rechten Fahrzeugseite zum Stillstand (Bildquelle: Luzerner Polizei)

Am Samstag und am Sonntag ereigneten sich auf der Autobahn A14 in Buchrain je ein Selbstunfall eines Personenwagens. Ein Auto überschlug sich dabei, während das andere Fahrzeug zur Seite kippte. Zwei Personen verletzten sich und wurden durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.

Samstag, 3. Juli 2021

Am Samstag um ca. 15:15 Uhr fuhr ein Autofahrer auf der Autobahn A14 in Buchrain Richtung Zug. Nach der Einfahrt Buchrain werden zurzeit die zwei Fahrstreifen der Autobahn aufgrund einer Baustelle nach links in die Mitte geleitet. Dabei fuhr der Autofahrer mit der rechten Fahrzeugseite gegen die ansteigende Leitplanke.

Das Auto überschlug sich und kam schliesslich nach 60 Metern auf der rechten Fahrzeugseite zum Stillstand. Der Autofahrer verletzte sich beim Unfall und wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.

Das Fahrzeug wurde durch eine Abschleppfirma abtransportiert. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 40'000 Franken.

Im Einsatz standen nebst dem Rettungsdienst 144 auch Angehörige der Feuerwehr Emmen. Der Unfall führte zu Rückstau.

Sonntag, 4. Juli 2021

Gestern, kurz nach 12:00 Uhr, fuhr ein Autofahrer auf der A14 Richtung Zug. Ebenfalls nach der Einfahrt Buchrain fuhr er mit der rechten Fahrzeugseite gegen die ansteigende Leitplanke und das Auto kippte zur Seite. Die Beifahrerin verletzte sich beim Unfall leicht und wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 25'000 Franken.