Alle News zum Coronavirus
Zürich

Drama in Oberembrach ZH – Unfall mit Kutsche fordert Todesopfer

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: TickerMedia)

Bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche ist am Freitagabend (6.5.2022) in Oberembrach der Kutscher tödlich verletzt worden.

Kurz vor 20.30 Uhr fuhr ein Velofahrer auf dem Gheiweg durch den Wald Richtung Embrach. Auf einem talwärts führenden Teilstück entdeckte er einen leblosen Körper eines Mannes. Um Hilfe zu holen, fuhr er sofort zum nächsten Haus und alarmierte von dort aus die Rettungskräfte. Die sofort ausgerückten Ersthelfer konnten nur noch den Tod des 62 Jahre alten Mannes feststellen. Wenige Minuten nach dem Aufbieten der Hilfskräfte durch den Velofahrer meldete eine weitere Person der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich, sie hätte auf dem Gheiweg eine umgekippte Kutsche, welche ein Pferd vorgespannt hätte, entdeckt.

Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich beim verstorbenen Mann um den Kutscher des rund einen Kilometer weiter vorne angetroffenen Pferdegespanns handeln muss. Die Kantonspolizei Zürich sicherte an der Unfallstelle und am Fundort der Kutsche umfangreiche Spuren. Wie es zu diesem Unfall kam, wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der zuständigen Staatsanwaltschaft, untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen ein Rettungswagen und ein Notarzt des Spitals Bülach im Einsatz.

Quelle: Kapo ZH