Alle News zum Coronavirus
Fribourg

Fribourg – Polizei verhaftet den mutmasslichen Täter von mehreren Einbruchdiebstählen

Symbolbild – Festnahme
Symbolbild – Festnahme (Bildquelle: Kantonspolizei Freiburg)

Der mutmassliche Täter einer Serie von mehreren Einbruchsdiebstählen im Freiburger Spital in Villars-sur-Glâne sowie im Haus St-Joseph in Châtel-St-Denis wurde von der Kantonspolizei angehalten. Er wird bei der zuständigen Behörde angezeigt.

Am 14. August 2022 wurde die Intervention der Kantonspolizei wegen Einbruchdiebstählen im Freiburger Spital in Villars-sur-Glâne angefordert. Vor Ort wurde festgestellt, dass die Türe zum Umkleideraum des Spitalpersonals aufgebrochen und 16 Schliessfächer gewaltsam geöffnet und durchsucht worden waren. Zirka zehn Tage später intervenierte die Polizei wegen Einbruchdiebstählen im Umkleideraum des Personal sowie in einem technischen Lokal im Altersheim St-Joseph in Châtel-St-Denis. Dort wurden 4 Schliessfächer aufgebrochen. In beiden Fällen wurden verschiedene Gegenstände entwendet, insbesondere Brieftaschen, Bankkarten, Mobiltelefone und Laptops. Der Gesamtwert des Diebesgutes wurde noch nicht geschätzt.

Die Ermittlung ermöglichte die Anhaltung des mutmasslichen Täters dieser Einbruchdiebstähle. Bei seiner Anhaltung konnte ein Teil des entwendeten Materials aufgefunden werden. Nach ersten Erkenntnissen handelte die Person, ein 41-jähriger Staatsangehöriger Kambodschas, allein. Bei seiner Einvernahme gestand der Beschuldigte ebenfalls, dass er unter Führerausweisentzug und mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug gefahren war. Besagtes Fahrzeug wurde beschlagnahmt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Der Beschuldigte ist ausserdem bereits wegen ähnlicher Vorfälle polizeilich bekannt. Er wird bei der zuständigen Behörde angezeigt.

Quelle: Kapo FR