Alle News zum Coronavirus
Bern

Frutigen BE – Drei Jugendliche nach Bränden angehalten

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Solothurn / Twitter)

Am vergangenen Wochenende hat es in Frutigen dreimal gebrannt. Die Brände sind auf Brandstiftung zurückzuführen. Die mutmasslichen Verursacher, drei Jugendliche, konnten im Zuge der Ermittlungen identifiziert und angehalten werden. Sie werden sich vor der Justiz verantworten müssen.

Am Sonntag, 17. Juli 2022, kurz vor 4:20 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass eine Scheune an der Spiezstrasse in Frutigen in Vollbrand stehe. Die 34 Angehörigen der Feuerwehren Frutigen und Spiez nahmen umgehend die Löscharbeiten auf und brachten den Brand unter Kontrolle. Es konnte jedoch nicht verhindert werden, dass die leerstehende Scheune komplett niederbrannte.

In der Nacht auf Montag, 18. Juli 2022, wurde kurz vor 22:55 Uhr ein brennender Holzstapel an der oberen Bahnhofstrasse gemeldet. Eine gleich gelagerte Meldung zu einem Brand an der Strasse «Zum Tanzplatz» erreichte die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Bern um zirka 3:20 Uhr. Beide Feuer konnten rasch gelöscht werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren Frutigen, Spiez und unter anderem der BLS.

Bei den drei Bränden wurde niemand verletzt. Die umgehend eingeleiteten Ermittlungen zu den Brandursachen ergaben, dass die drei Feuer auf Brandstiftung zurückzuführen sind. Im Zuge der weiteren Abklärungen konnten am Montag, 18. Juli 2022, zwei mutmassliche Verursacher und eine mutmassliche Verursacherin angehalten werden. Die drei Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren zeigten sich im Rahmen der Einvernahmen geständig, die drei Brände gemeinsam gelegt zu haben. Sie werden sich vor der Justiz verantworten müssen. Unter der Leitung der kantonalen Jugendanwaltschaft sind weitere Ermittlungen zur restlosen Klärung der Umstände und zum Sachschaden im Gang.

Quelle: Kapo BE