Alle News zum Coronavirus
Bern

Herzogenbuchsee BE – Fünf Personen im Spital Zimmerbrand

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Am späten Sonntagnachmittag sind nach einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Herzogenbuchsee fünf Personen ins Spital gebracht worden. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden, zwei Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar.

Die Meldung, wonach Rauch aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses an der Waldgasse in Herzogenbuchsee dringe, ging bei der Kantonspolizei Bern am Sonntag, 2. Mai 2021, um 16.55 Uhr ein. Die aufgebotene Feuerwehr Buchsi-Oenz konnte den Brand in einem Zimmer einer Wohnung lokalisieren und rasch löschen.

Die zu diesem Zeitpunkt anwesenden Bewohnerinnen und Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bereits selbstständig ins Freie begeben können. Zwei Kinder und eine Frau mussten durch die Ambulanz mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. Ein Mann, der leichte Verbrennungen erlitten hatte, sowie ein weiteres Kind wurden mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen.

Zwei Wohnungen in der Liegenschaft sind auf weiteres nicht mehr bewohnbar. Für die Bewohner werden individuelle Lösungen gesucht. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.