Alle News zum Coronavirus
Bern

Köniz BE - Autobahn nach Unfall komplett gesperrt

Verletzter nach Selbstunfall in Köniz (Symbolbild)
Verletzter nach Selbstunfall in Köniz (Symbolbild) (Bildquelle: Freiwillige Feuerwehr Pettneu)

Bei einem Selbstunfall auf der A12 bei Köniz ist am späten Montagabend ein Lenker verletzt worden. Durch Trümmerteile ist an mehreren Fahrzeugen Sachschaden entstanden. Die Autobahn musste kurzzeitig gesperrt werden.

Ein Autofahrer war gestern, 16. August 2021, gegen 22.45 Uhr, von Flamatt herkommend auf der Autobahn A12 in Richtung Niederwangen unterwegs. Aus noch zu klärenden Gründen geriet das Auto rechts auf den Pannenstreifen und kollidierte mit der Leitplanke, bevor es in die Mittelleitplanke und ein Betonelement prallte, welches sich aus der Verankerung löste.

In der Folge drehte sich das Fahrzeug, wurde über die Fahrbahn geschleudert und kam schliesslich beim Pannenstreifen, auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der Autolenker konnte sich selbständig aus dem Auto begeben und wurde verletzt durch ein Ambulanzteam ins Spital gebracht. Am Auto entstand Totalschaden und es musste abgeschleppt werden.

Aufgrund von zum Teil grossen herumliegenden Trümmerteilen auf den Fahrbahnen wurden mehrere weitere Fahrzeuge beschädigt. Für die anschliessenden Räumungsarbeiten durch die Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern mussten die Fahrbahnen in beide Fahrtrichtungen kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Kantonspolizei Bern