Alle News zum Coronavirus
Kantone

Leben im Wolfsgebiet - damit das Zusammenleben funktioniert

So lebt man mit den Wölfen zusammen.
So lebt man mit den Wölfen zusammen. (Bildquelle: Peter Hopper (CC BY-NC 2.0))

Der Wolf ist ein scheues Tier und direkte Beobachtungen sind selten. Wölfe meiden den Kontakt zu Menschen und weichen uns wenn möglich aus. Dennoch kommt es vor, dass sich Wölfe nahe an Siedlungsgebiete wagen oder solche sogar durchqueren. Um Konflikte zwischen Wolf und Mensch weitgehend zu vermeiden, sollten folgende Dinge berücksichtigt werden.

Warum begeben sich Wölfe in Siedlungsgebiete?

  • Es kann vorkommen, dass Wölfe Siedlungsgebiete durchqueren, um beispielsweise auf einer Abkürzung von einer Talseite zur anderen zu gelangen.
  • Auch die Neugier von Wölfen, vor allem von Jungtieren, kann dazu führen, dass sie in der Nähe von Siedlungsgebieten auftauchen.
  • Wenn sich die Beutetiere in der Nähe von Siedlungen aufhalten, werden ihnen die Wölfe auch dorthin folgen. Dies betrifft vor allem die Wintereinstandsgebiete von Hirschen und Rehen. Was sollte in einem Wolfsgebiet speziell beachtet werden?
  • Achten Sie darauf, dass Wölfe nicht von offen zugänglicher, potenzieller Nahrung (Fleischabfälle) angelockt werden. Essensreste sollen auch in kleinen Mengen nicht im Wald entsorgt werden (z.B. bei Grillplätzen).
  • Verhindern Sie sämtliche für Wölfe zugänglichen Futterquellen wie im Freien aufbewahrte Abfallsäcke, Abfallkübel, Futterangebot für Haustiere, Lebensmittelreste auf zugänglichen Komposthaufen.
  • Versuchen Sie auf keinen Fall Wölfe zu füttern.
  • Füttern Sie auch keine Hirsche und Rehe und verhindern Sie, dass diese Tiere in die Gärten eindringen.
  • Schützen Sie Ihre Haustiere wie Kleinvieh, Kaninchen, Geflügel mit Elektrozäunen.
  • Nehmen Sie auf Alpen im Wolfsgebiet Hunde und Katzen über Nacht in das Gebäude.

Was tun, wenn ich auf einen Wolf treffe?

  • Bleiben Sie stehen und versuchen Sie die Situation zu erfassen. Bemerkt der Wolf, dass Sie ihn entdeckt haben, zieht er sich in der Regel zurück oder flieht.
  • Geben Sie dem Wolf genügend Platz, damit er sich zurückziehen kann. Falls sich der Wolf in die Enge getrieben fühlt, kann es gefährlich werden.
  • Wenn der Wolf nicht umgehend flieht, bewahren Sie Ruhe und machen Sie mit bestimmter Stimme auf sich aufmerksam; ziehen Sie sich langsam zurück.
  • Versuchen Sie auf keinen Fall, sich dem Wolf zu nähern, auch nicht um das Tier zu fotografieren.
  • Verfolgen Sie nie einen Wolf.
  • Melden Sie Wolfsbeobachtungen im Siedlungsgebiet und alle verhaltensauffälligen Wölfe der Wildhut! Wölfe gelten als verhaltensauffällig, wenn sie sich gezielt mehrfach Menschen nähern oder sich eindeutig aggressiv verhalten. Dieses Verhalten ist meist eine Folge von bewusster oder unbewusster Fütterung der Wölfe oder bei vorliegender Krankheit, insbesondere Tollwut.