Alle News zum Coronavirus
Bern

Lütschental BE – Zwei verletzte Personen nach Selbstunfall

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Am Donnerstagabend ereignete sich in Lütschental ein Selbstunfall mit einem Auto. Die Beifahrerin wurde verletzt und mit einem Helikopter ins Spital gebracht. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Zum Unfall wurden Ermittlungen aufgenommen.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Donnerstag, 26. Mai 2022, kurz vor 21:10 Uhr, ein Verkehrsunfall mit einem Fahrzeug gemeldet, der sich im Ortsteil Stalden in Lütschental, ereignet hatte. Nach derzeitigem Kenntnisstand war ein Auto in Richtung Interlaken unterwegs, als das Fahrzeug in einer scharfen Linkskurve auf Höhe des Hauses Nummer 179 in Stalden aus der Spur geriet. Es kollidierte zunächst mit einer Leitplanke am rechten Fahrbahnrand, bevor es schliesslich frontal gegen eine niedrige Mauer prallte.

Der Lenker und Beifahrerin des Autos wurden dabei verletzt. Zwei sofort alarmierte Ambulanzteams leisteten vor Ort medizinische Hilfe. Die Beifahrerin wurde mit einer Ambulanz an einen geeigneten Landeplatz und schliesslich von einer Rega-Crew ins Spital geflogen. Der leicht verletzte Lenker wurde durch das zweite Ambulanzteam ins Spital gebracht.

Die Feuerwehr Grindelwald-Lütschental stand für die wechselseitige Verkehrsführung im Bereich der Unfallstelle und das Binden ausgelaufener Flüssigkeiten im Einsatz. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zu den Ursachen und Umständen des Unfalls eingeleitet.

Quelle: Kapo BE