Alle News zum Coronavirus
Bern

Lyssach BE – Autolenkerin nach Kollision mit Mauer schwer verletzt

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Am späten Donnerstagabend ist in Lyssach ein Auto in eine Stützmauer gefahren. Die Lenkerin musste aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurde schwer verletzt mit einem Helikopter ins Spital geflogen. Die Strasse war mehrere Stunden gesperrt.

Am Donnerstag, 9. Juni 2022, um zirka 22:10 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass sich auf der Bernstrasse in Lyssach ein Verkehrsunfall ereignet habe. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war eine Autolenkerin von Hindelbank herkommend in Richtung Kirchberg unterwegs gewesen, als das Fahrzeug bei der Wildüberführung zwischen Sumpfweg und Birchiweg aus noch zu klärenden Gründen von der Fahrbahn abkam und in eine Stützmauer prallte.

Die Lenkerin war im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die ausgerückten Feuerwehrangehörigen geborgen werden. Sie wurde schwer verletzt mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. Ein Hund, der sich im Auto befand und verletzt wurde, wurde ins Tierspital gebracht.

Die Strasse musste infolge der Rettungs- und Unfallarbeiten gut vier Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Im Einsatz standen unter anderem mehrere Patrouillen und Spezialdienste der Kantonspolizei Bern, Angehörige der Regio Feuerwehr Kirchberg, der Feuerwehr Burgdorf, ein Ambulanzteam und eine Rega-Crew. Ermittlungen zur Klärung von Hergang und Umständen wurden aufgenommen.

Quelle: Kapo BE