Alle News zum Coronavirus
Appenzell-Ausserrhoden

Schachen bei Herisau AR - Mit zwei geplatzten Reifen unterwegs

Aufgrund des Verdachtes des Fahrens in nicht fahrfähigem Zustand, wurde dem 23-jährigen Mann der Führerausweis entzogen
Aufgrund des Verdachtes des Fahrens in nicht fahrfähigem Zustand, wurde dem 23-jährigen Mann der Führerausweis entzogen (Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)

Am Montagabend, 22. Februar 2021, hat die Kantonspolizei in Schachen bei Herisau eine Fahrzeugkombination mit Anhänger festgestellt, welche auf der rechten Fahrzeugseite des Anhängers zwei defekte Reifen aufwies. Der verantwortliche Lenker konnte zunächst nicht angetroffen werden.

Kurz vor 22.00 Uhr, fiel einem Mitarbeiter der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden eine Fahrzeugkombination mit Anhänger auf, welche von Herisau auf der Degersheimerstrasse in Richtung Schachen bei Herisau fuhr.

Kurze Zeit später konnte eine Patrouille den Lieferwagen mit Anhänger abgestellt vor einem Geschäftsgebäude in Schachen bei Herisau antreffen. Dabei stellten die ausrückenden Polizisten fest, dass zwei Reifen auf der rechten Seite des Anhängers geplatzt und die Felgen massiv beschädigt waren.

Zu diesem Zeitpunkt konnte der Lenker des Fahrzeuges nicht angetroffen oder ermittelt werden. Nach weiteren Abklärungen durch die Regional- und Verkehrspolizei konnte der verantwortliche Fahrer des Fahrzeuges am Dienstag, 23. Februar ermittelt und befragt werden.

Aufgrund des Verdachtes des Fahrens in nicht fahrfähigem Zustand, wurde dem 23-jährigen Mann der Führerausweis entzogen. Im Moment steht die Beteiligung an einem Verkehrsunfall an der Schützenstrasse in Herisau, bei welchem beträchtlicher Sachschaden entstand, ebenfalls noch im Raum. Hierzu laufen zurzeit noch Abklärungen durch die Kantonspolizei.