Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Schmerikon SG – Bewaffneter Raub – Mutmasslicher Täter verletzt

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen)

Am Freitag (04.06.2021), kurz nach 17 Uhr, hat sich im Migrolino am Bahnhof Schmerikon ein bewaffneter Raub ereignet. Der mutmassliche Täter, ein 26-jähriger Schweizer, dürfte sich auf der Flucht durch die Bahnhofsunterführung mit dem benutzten Messer selber verletzt haben. Er musste nach der Erstbetreuung durch eine Polizeipatrouille und den Rettungsdienst von der Rega ins Spital geflogen werden.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen betrat ein vorerst unbekannter Mann das Geschäft und forderte von der anwesenden Verkäuferin mit vorgehaltenen Messer Geld. Er erbeutete mehrere hundert Franken Bargeld und flüchtete durch die Bahnhofsunterführung. Dort dürfte er sich mit dem Messer auf unbekannte Art und Weise eher schwere Verletzungen zugezogen haben. Er konnte durch eine aufgebotene Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen verletzt bei der Bahnhofsunterführung angetroffen werden. Er wurde durch die Patrouille bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes medizinisch betreut. Für den Transport ins Spital wurde ein Helikopter der Rega angefordert.

Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen im Kanton St.Gallen wohnhaften, 26-jährigen Schweizer. Gemäss bisherigen Erkenntnissen wurden ausser der 21-jährigen Verkäuferin, die unverletzt blieb, vom mutmasslichen Täter angegangen keine weiteren Personen angegangen. Die Kantonspolizei St.Gallen war mit mehreren Patrouillen vor Ort und hat unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen die Ermittlungen aufgenommen.