Alle News zum Coronavirus
Bern

Stadt Bern – Auto in Absperrung gefahren

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

In Bern ist am Donnerstagabend ein Auto in eine Absperrung gefahren. Der Lenker wurde verletzt und mit einer Ambulanz ins Spital gefahren. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfall aufgenommen.

Am Donnerstag, 11. August 2022, kurz nach 21:20 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass sich auf der Mittelstrasse in Bern ein Unfall ereignet habe. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Auto von der Neubrückstrasse herkommend auf der Mittelstrasse unterwegs, als es auf Höhe eines Einkaufsgeschäftes durch eine sich dort befindliche Absperrung fuhr.

Das Auto setzte seine Fahrt unkontrolliert fort und kam schliesslich in der Länggassstrasse zum Stillstand. Der 31-jährige Lenker wurde von einem Ambulanzteam betreut und für die weitere Versorgung in ein Spital gefahren. Es ist nicht auszuschliessen, dass ein medizinisches Problem vorlag. Der Beifahrer blieb unverletzt.

Beim Unfall entstand Sachschaden an mehreren Objekten. Drittpersonen wurden nicht verletzt. Der Verkehr auf dem betreffenden Strassenabschnitt musste kurzzeitig wechselseitig geführt werden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Quelle: Kapo BE