Alle News zum Coronavirus
Zug

Stadt Zug – Polizist und Feuerwehr löschen Fahrzeugbrand

Polizist und Feuerwehr löschen Fahrzeugbrand
Polizist und Feuerwehr löschen Fahrzeugbrand (Bildquelle: Zuger Polizei)

Während der Fahrt ist in einem Auto ein Glimmbrand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Am Montagmittag (16. August 2021), kurz nach 12:15 Uhr, fuhr ein 42-jähriger Fahrzeuglenker auf der Aegeristrasse in Richtung Zug. Kurz nach der Bushaltestelle «Rütli» bemerkte der Fahrer einen Leistungsabfall an seinem Auto und hielt an. Unmittelbar danach stellte er im Bereich der Mittelkonsole Rauch und Flammen fest. Ein Polizist, der zu diesem Zeitpunkt ganz in der Nähe war, wurde auf den Vorfall aufmerksam und eilte dem Autofahrer mit einem Feuerlöscher zu Hilfe. Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) löschten den Glimmbrand und kühlten die Fahrzeugunterseite.

Verletzt wurde niemand. Am Auto entstand Totalschaden. Während des Feuerwehreinsatzes musste der Verkehr auf der Aegeristrasse einspurig geführt werden. Als Brandursache steht ein technischer Defekt im Vordergrund. Im Einsatz standen Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) sowie Mitarbeitende eines privaten Abschleppunternehmens und der Zuger Polizei.

Kapo ZG