Alle News zum Coronavirus
Zug

Stadt Zug – Wohnung durch Brand unbewohnbar – 2 Personen im Spital

Wohnung durch Brand unbewohnbar – 2 Personen im Spital
Wohnung durch Brand unbewohnbar – 2 Personen im Spital (Bildquelle: Kapo ZG)

In der Nacht von Freitag auf Samstag hat in Zug eine Wohnung neben einer Tankstelle gebrannt. Zwei Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert werden. Die Wohnung ist aktuell unbewohnbar.

Die Meldung zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Oberallmendstrasse in Zug erreichte die Einsatzzentrale der Zuger Polizei am Freitag, 9. Dezember 2022, um 23:20 Uhr. Die sofort ausgerückten Einsatzkräfte stellten vor Ort ein Feuer in einem Zimmer im zweiten Obergeschoss fest. Die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Mehrere Räumlichkeiten mussten im Anschluss gelüftet werden. Die betroffene Wohnung wurde beschädigt. Die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein.

Die Personen, die sich im Mehrfamilienhaus aufhielten, konnten das Gebäude selbständig verlassen. Eine Person musste vorsorglich evakuiert werden. Nach den Löscharbeiten konnten die Bewohner der unbeschadeten Wohnungen zurückkehren. Zwei Personen wurden durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital überführt.

Der Kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei hat Untersuchungen zur Brandursache sowie zur Höhe des Sachschadens aufgenommen. Im Einsatz standen 50 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug, der Feuerwehrinspektor und mehrere Rettungsdienste sowie Mitarbeitende der Zuger Polizei.

Quelle: Kapo ZG