Alle News zum Coronavirus
Luzern

Sursee LU – Schopf in Brand geraten – Brandursache geklärt

Schopf in Brand geraten in Sursee
Schopf in Brand geraten in Sursee (Bildquelle: Luzerner Polizei)

Am Freitag brannte in Sursee ein grosser Schopf. Das Feuer griff zudem auf drei parkierte Fahrzeuge über. Verletzt wurde niemand. 13 Kaninchen und vier Meerschweinchen verendeten beim Brand. Die Branddetektive der Luzerner Polizei haben die Brandursache geklärt. Ein Kurzschluss hat das Feuer ausgelöst.

Am Freitag, 1. Oktober 2021, kurz vor 14:00 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in Sursee, Hinterer Beckenhof, ein grosser Schopf in Brand geraten sei. In der Nähe des brennenden Gebäudes waren mehrere Fahrzeuge parkiert und gerieten in Brand. Verletzt wurde niemand. Beim Brand verendeten 13 Kaninchen und vier Meerschweinchen, welche sich im Schopf befanden (wir berichteten).

Die Branddetektive der Luzerner Polizei konnten die Brandursache klären. Im Bereich vom Schopf konnte man an einem Elektrokabel einen Kurzschluss feststellen, durch welchen das Feuer ausgebrochen ist.

Quelle: Kapo LU