Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Tödliche Frontalkollision in Unterterzen SG - Der getötete Autolenker ist ein 77-Jähriger aus dem Kanton Graubünden

Die Autobahn A3 musste gesperrt werden.
Die Autobahn A3 musste gesperrt werden. (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

Am Dienstag (28.09.2021), kurz vor 02:40 Uhr, hat sich auf der Autobahn A3 zwischen Walenstadt und Murg ein Verkehrsunfall mit Todesfolge ereignet. Die Kantonspolizei St.Gallen berichtete. Der genaue Unfallhergang ist nach wie vor Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Beim verstorbenen Autofahrer handelt es sich um einen im Kanton Graubünden wohnhaften 77-jährigen Schweizer.

Die Unfallursache wird durch die Kantonspolizei St.Gallen und Spezialisten der Verkehrspolizei und des Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen noch genau untersucht. Bislang kann festgehalten werden, dass die Signalisation den geltenden Vorschriften entsprochen hat und die Gegenverkehr-Situation in der Unfallnacht nicht haupt-ursächlich für den Unfall gewesen sein dürfte.

Bei beiden Unfallbeteiligten wurde durch die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen die Entnahme einer Blut- und Urinprobe verfügt. Beim Lastwagenchauffeur bestanden keine Anzeichen auf Fahrunfähigkeit.

Beim schrecklichen Unfall auf der A3 bei Unterterzen ist ein Mann gestorben.
Beim schrecklichen Unfall auf der A3 bei Unterterzen ist ein Mann gestorben. (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

Kurz vor 9:30 Uhr konnte die Autobahn A3 in Richtung Zürich wieder freigegeben werden. Die Fahrbahn in Richtung Chur konnte bereits rund eine Stunde vorher wieder geöffnet werden.

Quelle: Kapo SG