Alle News zum Coronavirus
Zürich

Winterthur ZH - Illegale Veranstaltung für Pelzmantel- und Goldankauf aufgelöst!

Die Stadtpolizei Winterthur hat den Anlass wegen Widerhandlung gegen das Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb aufgelöst (Symbolbild)
Die Stadtpolizei Winterthur hat den Anlass wegen Widerhandlung gegen das Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb aufgelöst (Symbolbild) (Bildquelle: Stadtpolizei Winterthur)

Am Mittwoch, 24. März 2021, erschien in einer Tageszeitung ein Inserat für den Ankauf von Wertsachen. Die Veranstaltung sollte vom 24. – 27. März in einem Hotel in Winterthur Töss stattfinden. Die Stadtpolizei Winterthur hat den Anlass am Mittwochnachmittag wegen Widerhandlung gegen das Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb aufgelöst.

Auf Grund mehrerer Hinweise führte die Stadtpolizei Winterthur heute, Mittwochnachmittag, in einem Hotel in Winterthur Töss eine Kontrolle einer Veranstaltung zum Ankauf von Wertsachen durch. In einem Inserat wurden unrealistisch hohe Verkaufspreise angegeben.

Damit dürften die Veranstalter gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) verstossen haben. So wurde der Ankauf des Goldes weit über dem Tagespreis angepriesen uns es waren keine geeichten Waagen vorhanden.

Ebenso wurden im Inserat utopische Ankaufpreise für Schmuck, Uhren und Pelzmäntel angegeben. Die verantwortlichen vier Männer aus Deutschland und Luxemburg werden gebüsst. Die Veranstaltung wurde abgebrochen. Auch für die kommenden drei Tage wurden ihnen jegliche Ankaufshandlungen untersagt.

Die Stadtpolizei Winterthur rät: Seien Sie achtsam beim Verkauf von Wertsachen und lassen Sie sich nicht von utopischen Preisen blenden. Wenden Sie sich für die Veräusserung Ihrer Wertsachen am besten an ein Fachgeschäft.