Alle News zum Coronavirus
Bern

Zweisimmen BE – Ermittlungsergebnisse zu Grossbrand

Im Einsatz standen rund 90 Feuerwehrangehörige
Im Einsatz standen rund 90 Feuerwehrangehörige (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Die Ermittlungen zur Ursache für den Grossbrand in Zweisimmen von Anfang Juli sind abgeschlossen. Das Feuer war in der Waschküche im Ökonomieteil eines Einfamilienhauses ausgebrochen.

Am 1. Juli 2021 waren zahlreiche Einsatzkräfte zu einem Grossbrand im Dorfzentrum in Zweisimmen ausgerückt (wir berichteten). Ein Wohn- und Geschäftsgebäude, ein Mehrfamilienhaus mit Restaurationsbetrieb sowie ein Wohnhaus mit dazugehörigem Ökonomieteil wurden massiv beschädigt.

Mehrere Gebäude wurden beim Grossbrand zerstört. Die Löscharbeiten gestalten sich aufwändig
Mehrere Gebäude wurden beim Grossbrand zerstört. Die Löscharbeiten gestalten sich aufwändig (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Den Ermittlungen zufolge war der Brand in der Waschküche des Ökonomieteils ausgebrochen. Die Brandursache ist auf einen Schaden am bestehenden Kamin oder einen technischen Defekt an der elektrischen Hausinstallation zurückzuführen. Aufgrund des hohen Zerstörungsgrades lässt sich dies nicht mehr abschliessend differenzieren.

Die Ermittlungen des Dezernats Brände und Explosionen sind abgeschlossen. Die Erkenntnisse der polizeilichen Ermittlungen werden nach deren Abschluss an die zuständige Regionale Staatsanwaltschaft Oberland rapportiert.

Quelle: Kapo BE