Alle News zum Coronavirus
Aargau

Baden / Ueken AG - Zwei Unfälle - Beide Fahrer stark betrunken

Beide Lenker mussten die Führerausweise abgeben.
Beide Lenker mussten die Führerausweise abgeben. (Bildquelle: KaPo AG)

Jeweils stark betrunken verursachten ein Autofahrer in Baden sowie eine Automobilistin in Ueken einen Verkehrsunfall. Immerhin wurde niemand verletzt.

Der erste der beiden Unfälle ereignete sich am Mittwoch, 21. Dezember 2022, um 14 Uhr auf der Bruggerstrasse in Baden. Dabei verursachte ein zunächst unbekannter Lenker auf Höhe der Limmatbrücke nach Obersiggenthal eine Streifkollision. Von Augenzeugen beobachtet, die sich das Kontrollschild merkten, fuhr das Auto ohne anzuhalten davon. Die Polizei traf den Lenker in der Folge an seinem Wohnort in der Region an. Der 70-Jährige war unverletzt, jedoch stark alkoholisiert. Weil er geltend machte, nach dem Unfall nochmals getrunken zu haben, ordnete die Staatsanwaltschaft Baden eine Blutprobe an.

Ebenfalls stark betrunken war eine 53-jährige Frau, die gegen 20 Uhr in Ueken einen Selbstunfall verursachte. Auf der Hauptstrasse fahrend verlor sie am Ortseingang die Kontrolle über ihren Wagen und prallte gegen eine Strassenlampe. Während sie unverletzt blieb, entstand am Auto Totalschaden. Auch der Kandelaber wurde stark beschädigt. Die Kantonspolizei Aargau verzeigte beide Unfallverursacher an die Staatsanwaltschaft und nahm ihnen den Führerausweis ab.

Quelle: Kapo AG