Alle News zum Coronavirus
Zürich

Brüttisellen ZH - Grosser Sachschaden nach Brand in Lagergebäude!

Die Bewohner eines benachbarten Hauses wurden in Brüttisellen vorsorglich evakuiert
Die Bewohner eines benachbarten Hauses wurden in Brüttisellen vorsorglich evakuiert (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Beim Brand eines Lagergebäudes in Brüttisellen (Gemeindegebiet Wangen-Brüttisellen) ist am Sonntanachmittag (14.3.2021) erheblicher Sachschaden am Gebäude und dem eingelagerten Material entstanden. Verletzt wurde niemand.

Gestern kurz vor 16 Uhr meldete ein Passant, dass das gemeindeeigene Lagergebäude an der Haldenstrasse brennen würde. Die sofort ausgerückte Feuerwehr brachte durch ihr rasches Eingreifen den Brand schnell unter Kontrolle und verhinderte zudem ein Übergreifen der Flammen auf nahe stehende Gebäude.

Die Bewohner eines benachbarten Hauses wurden vorsorglich evakuiert. Sie konnten nach den Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde niemand.

Am Gebäude selbst sowie dem eingelagerten Material der Werke Wangen-Brüttisellen entstanden Sachschäden von über einhunderttausend Franken.

Die Brandursache ist Gegenstand weiterer Abklärungen, welche wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich geführt werden.

Wegen des Brandes wurde die Haldenstrasse im betroffenen Bereich während den Löscharbeiten für den Verkehr gesperrt.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stadtpolizei Dübendorf, die Feuerwehr Wangen-Brüttisellen, Gemeindevertretern sowie vorsorglich eine Ambulanz von Regio 144 im Einsatz.