Alle News zum Coronavirus
Aargau

Glashütten AG - Angetrunkene Autolenkerin baut Selbstunfall im Mercedes

Bei Glashütten AG hat gestern eine Autolenkerin die Kontrolle über den Mercedes verloren.
Bei Glashütten AG hat gestern eine Autolenkerin die Kontrolle über den Mercedes verloren. (Bildquelle: Kantonspolizei Aargau)

Am Sonntagmittag überschlug sich auf der Kantonsstrasse im Gebiet Bowald ein Personenwagen. Die Lenkerin verletzte sich leicht und wurde mit einer Ambulanz ins Spital transportiert. Zudem konnte bei ihr starker Einfluss von Alkohol festgestellt werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Am Sonntagmittag, kurz vor halb zwölf Uhr, ging beim Polizeinotruf die Meldung über einen Selbstunfall auf der Kantonsstrasse im Gebiet Bowald ein. Das Auto liege auf dem Dach. Aufgrund der Meldung wurde sowohl die Polizei wie auch ein Rettungswagen vor Ort aufgeboten.

Die 38-jährige PW-Lenkerin aus dem Kanton Solothurn fuhr auf der Kantonsstrasse von allgemein Richtung Vordemwald kommend in Richtung St. Urban. Im Kurvenbereich verlor sie die Beherrschung über ihr Fahrzeug und fuhr geradeaus.

Dabei kam sie von der Strasse ab und fuhr auf ein Bord, wobei sich das Fahrzeug schlussendlich überschlug und dieses auf dem Dach zum Stillstand kam.

Die Lenkerin wurde dabei leicht verletzt und wurde mit einem Rettungswagen ins Spital überführt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in der Höhe von zirka CHF 20'000.00.

Anlässlich der Unfallaufnahme konnte bei der Mercedes Lenkerin der Einfluss von Alkohol festgestellt werden. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab dann auch einen Wert von 0.66 mg/l, was mehr als 1.2 Promille entspricht.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen. Die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung gegen die 38-jährige PW-Lenkerin.

Die Kantonspolizei nahm der Unfallfahrerin den Führerausweis vorläufig zuhanden des Strassenverkehrsamtes ab.

Quelle: Kapo AG