Alle News zum Coronavirus
Zug

Hünenberg ZG - Junger Motorradfahrer viel zu schnell unterwegs

In Hünenberg erfasste das Messgerät ein Motorrad, das mit einer Netto-Geschwindigkeit von 138 km/h fuhr (Symbolbild)
In Hünenberg erfasste das Messgerät ein Motorrad, das mit einer Netto-Geschwindigkeit von 138 km/h fuhr (Symbolbild) (Bildquelle: Polizei Hamburg)

Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle ist ein Motorradfahrer registriert worden, der ausserorts mit über 130 Stundenkilometern unterwegs war. Der 22-Jährige musste den Führerausweis umgehend abgeben.

Am Samstagnachmittag, 29. Mai 2021, führte die Zuger Polizei auf der Maschwanderstrasse in der Gemeinde Hünenberg eine mobile Geschwindigkeitskontrolle durch. Kurz vor 14:00 Uhr erfasste das Messgerät ein Motorrad, das mit einer Netto-Geschwindigkeit von 138 km/h in Richtung Bützen fuhr.

Der Lenker überschritt somit die auf diesem Streckenabschnitt erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 58 Stundenkilometer. Erlaubt sind im Messbereich 80 km/h.

Beim Lenker handelt es sich um einen 22-jährigen Schweizer. Er war in der Befragung geständig.

Der Führerausweis wurde dem jungen Mann zuhanden der Administrativbehörde (Strassenverkehrsamt) abgenommen. Weiter muss er sich bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.