Alle News zum Coronavirus
Bern

Mörigen BE - Pferd wird von Zug erfasst

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: manfredrichter (CC0))

Am frühen Mittwochabend ist in Mörigen ein Pferd von einem Zug erfasst worden. Die Reiterin wurde dabei verletzt und mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Das Pferd wurde leicht verletzt.

Am Mittwoch, 11. Januar 2023, gegen 18.00 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass sich in Mörigen auf Höhe eines Bahnübergangs bei der Unterdorfstrasse ein Unfall zwischen einem Zug der Aare Seeland mobil (ASM) und einem Pferd ereignet habe. Gemäss bisherigen Erkenntnissen beabsichtigten zwei Reiterinnen mit ihren Pferden einen Bahnübergang zu überqueren, um von der Hauptstrasse in die Unterdorfstrasse zu gelangen. Zur gleichen Zeit war ein Zug der ASM vom Bahnhof Mörigen herkommend in Richtung Lattrigen unterwegs, als es aus noch zu klärenden Gründen zu einer Kollision zwischen der Bahn und einem der Pferde kam.

Das Pferd riss in der Folge aus, wobei die Bahnschranke beschädigt wurde und die Reiterin, die das Pferd an der Hand führte, zu Boden riss. Sie verletzte sich und wurde durch ein umgehend ausgerücktes Ambulanzteam nach der Erstversorgung ins Spital gebracht. Das ausgerissene Pferd konnte in der Folge eingefangen werden, es wurde leicht verletzt. Der betroffene Bahnübergang war mehrere Stunden gesperrt. Zur Klärung der Ursache und des Unfallhergangs wurden Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Kapo BE