Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

St.Gallen - 18-jähriger BMW-Fahrer unter Kokain verunfallt

Selbstunfall mit einer verletzten Person in St.Gallen
Selbstunfall mit einer verletzten Person in St.Gallen (Bildquelle: Stadtpolizei St.Gallen)

Am Sonntag (19.09.2021) verlor ein Autofahrer auf der Gerhaldenstrasse die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches daraufhin seitlich in eine Mauer prallte. Ein Beifahrer verletzte sich dabei leicht und es entstand mässiger Sachschaden. Der Lenker gab an, zuvor Kokain konsumiert zu haben.

Gestern kurz vor Mitternacht kam es auf der Gerhaldenstrasse zu einem Selbstunfall mit einer verletzten Person. Ein 18-Jähriger lenkte sein Auto auf der Langgasse stadtauswärts und bog auf die Gerhaldenstrasse ab.

Nach der Verzweigung verlor der Lenker die Kontrolle über das Auto. Das Fahrzeug drehte sich um 180 Grad, kollidierte mit dem Randstein und prallte gegen eine Mauer. Ein Beifahrer verletzte sich dabei leicht am Schienbein und es entstand mässiger Sachschaden.

Im Unfallfahrzeug konnten Kokainreste sichergestellt werden. Der Lenker wurde durch die Stadtpolizei St.Gallen als fahrunfähig eingestuft und für eine Blut- und Urinprobe ins Spital gebracht. Bei der folgenden Befragung gab er an, vorgängig Kokain konsumiert zu haben.

Stadtpolizei St.Gallen