Alle News zum Coronavirus
Bern

Bellmund BE - Motorrad 70km/h zu schnell gefahren

Dem Mann wurde in Bellmund der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen und das Motorrad wurde sichergestellt (Symbolbild)
Dem Mann wurde in Bellmund der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen und das Motorrad wurde sichergestellt (Symbolbild) (Bildquelle: Polizei Hamburg)

Am Donnerstagnachmittag hat die Kantonspolizei Bern in Bellmund ein Motorrad im Ausserortsbereich mit 150 km/h gemessen. Der Lenker wird sich nach den Bestimmungen über Raserdelikte vor der Justiz verantworten müssen.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle hat die Kantonspolizei Bern am Donnerstag, 25. März 2021, in der Gemeinde Bellmund kurz vor 15.00 Uhr ein Motorrad mit massiv überhöhter Geschwindigkeit gemessen.

Das Fahrzeug, das auf der Hauptstrasse von Bellmund herkommend in Richtung St. Niklaus unterwegs war, passierte die Kontrollstelle mit 150 km/h nach Abzug der gesetzlichen Toleranz. Erlaubt sind auf dem betreffenden Strassenabschnitt maximal 80 km/h.

Das Motorrad wurde durch eine Patrouille in Hermrigen angehalten und der 50-jährige Lenker wurde für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht.

Dem Mann wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen und das Motorrad wurde sichergestellt.

Der Beschuldigte wird sich nach den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte vor der Justiz verantworten müssen.