Alle News zum Coronavirus
Bern

Gunten BE - Sechs verletzte Personen nach Frontalkollision

Symbolbild - Polizeiabsperrung
Symbolbild - Polizeiabsperrung (Bildquelle: Polizei)

Am Sonntagnachmittag hat sich in Gunten ein Verkehrsunfall ereignet. Bei einer Frontalkollision von zwei Autos wurden sechs Personen verletzt, drei davon schwer. Die Verletzten wurden mit zwei Rega-Helikoptern und zwei Ambulanzen ins Spital gebracht.

Am Sonntag, 1. Januar 2023, gegen 16.10 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass sich in Gunten (Sigriswil) ein Verkehrsunfall mit zwei Autos ereignet habe. Gemäss ersten Erkenntnissen fuhr ein Auto von Interlaken herkommend in Richtung Gunten auf der Seestrasse. In einer Rechtskurve geriet dieses aus noch zu klärenden Gründen auf die Gegenfahrbahn, wo es mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte. Dabei wurden sechs Personen verletzt, drei davon schwer.

Zwei Personen wurden mit Regahelikoptern ins Spital geflogen. Die vier weiteren Verletzten wurden von zwei Ambulanzteams ins Spital gebracht. Nebst der Kantonspolizei Bern, zwei Rega-Crews sowie fünf vorsorglich aufgebotenen Ambulanzteams standen die Feuerwehren Thun, Hilterfingen-Hünibach sowie Sigriswil zur Bergung der Personen und zur Regelung des Verkehrs im Einsatz. Die Seestrasse zwischen Merligen und Gunten war während rund vier Stunden komplett gesperrt. Ermittlungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen.

Quelle: Kapo BE